Sammlung

Das Sammeln und Bewahren von Zeugnissen der Vergangenheit für die kommenden Generationen sind die Kernaufgaben eines jeden Museums. Die Sammlung ist das Herzstück. Ohne sie könnte weder Forschungs- noch Ausstellungsarbeit betrieben werden. Anhand ausgestellter Objekte, Dokumente, Fotos etc., die entsprechend aufbereitet werden, wird es möglich, den Besuchern ein bestimmtes Thema anschaulich darzustellen.

In Düren hat dies in Bezug auf die Stadtgeschichte eine Zeit lang das 1905 errichtete Leopold-Hoesch-Museum übernommen, von 1938 bis zur völligen Zerstörung am 16.11.1944 das Heimatmuseum im ehemaligen Kornhaus.

Der 2009 gegründete "Trägerverein Stadtmuseum Düren e.V." hat es sich zur Aufgabe gemacht, auf der einen Seite alle noch verfügbaren, für die Stadtgeschichte bedeutsamen Gegenstände zu sammeln, zu katalogisieren und zu archivieren und auf der anderen Seite, in chronologischen Abschnitten, daraus eine Ständige Ausstellung zur Dürener Stadtgeschichte aufzubauen. Dies ist ein "Work in Progress" und wird noch einige Jahre in Anspruch nehmen, denn einerseits sind unsere personellen Kapazitäten begrenzt, auf der anderen Seite ist in dieser Beziehung noch sehr viel Grundlagenarbeit zu leisten.

Daher bitten wir insbesondere Jene, die uns Objekte, Dokumente, Fotos etc. zur Verfügung gestellt haben, um Verständnis, wenn ihre Gaben – egal ob Schenkungen oder (Dauer-)Leihgaben – nicht immer sofort in einer Ausstellung verarbeitet werden (können).

Helfen Sie uns, unsere Sammlung zu vervollständigen!

Auch unsere Sammlung kann sich sehen lassen. Sie besteht zum großen Teil aus Objekten, Dokumenten und Fotos, die uns von Dürenerinnen und Dürenern zur Verfügung gestellt wurden. Dank all dieser Dinge konnten bereits spannende Geschichten rund um die Vergangenheit Dürens und ihrer Bewohner erforscht und dargestellt werden.

Doch die Sammlung ist noch längst nicht komplett!

Sie besitzen Objekte aus der Dürener Vergangenheit, alte Familienunterlagen oder historische Fotos? Das Stadtmuseum freut sich über jedes neue Puzzleteilchen zur Erforschung der Geschichte unserer Stadt. Sie entscheiden, ob Sie uns etwas als Schenkung, Leihgabe oder Dauerleihgabe zur Verfügung stellen.

Objekte, Fotos oder Dokumente können immer sonntags während der Öffnungszeiten des Museums und dienstags während des Offenen Treffs im Museum abgegeben werden. Oder rufen Sie einfach an und vereinbaren Sie einen individuellen Termin!